..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

20.03.2015

Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Am 20. März ist von Deutschland aus eine partielle Sonnenfinsternis zu beobachten. Es gehört  seit vielen Jahren zur Tradition der Universitätssternwarte, dass sie ihre Kuppel bei spektakulären Himmelsereignissen für alle Siegerländer öffnet, die einen Blick zum Himmel riskieren wollen. Am kommenden Freitag lädt das Observatorium deshalb von 9.00 bis 12.00 Uhr zur öffentlichen Himmelsbeobachtung an den Campus in die Adolf-Reichweinstraße ein. Neben einer Betrachtung durch das Sternwartenteleskop (Raum: AR-B-2401) wird man bei klarem Wetter das Himmelsspektakel  auch an zahlreichen anderen Instrumenten verfolgen können. Studierende des Departments für Physik werden Fernrohre auf dem Dach der Universität unmittelbar neben der Sternwarte aufbauen, die Gäste betreuen und Fragen beantworten.
Das Maximum der Finsternis wird in Siegen 10:38 Uhr stattfinden, die Sonne ist dann von der Mondscheibe zu rund 80% bedeckt. Mit Nachdruck sein davor gewarnt mit einem Feldstecher oder einem anderen Fernrohr ungeschützt in die Sonne zu sehen. Schwere Augenschäden bis hin zur Erblindung können die Folge sein. Beobachten Sie die Sonne grundsätzlich nur mit Finsternisbrillen oder speziellen Sonnenschutzfiltern, auch die mit Kerzenruß geschwärzte Fensterglasscheibe ist keine gute Empfehlung um die Sonne zu betrachten.

 

Nachfolgend sind die Warnungen etwas ausführlicher beschrieben:
Wer die Sonnenfinsternis beobachten will, muss dabei sehr vorsichtig vorgehen! Immer wieder kommt es bei Sonnenfinsternissen zu schweren Augenschäden. Deswegen niemals mit einem Fernglas oder Fernrohr ohne speziellen Filter in die Sonne sehen! Auch mit bloßen Augen sollte nicht versucht werden, die Sonne zu betrachten. Galileo Galilei soll bei der visuellen Sonnenbeobachtung sein Augenlicht verloren haben! Selbst wenn man das Gefühl hat, bei recht tief stehender Sonne, diese mit einer dunklen Sonnenbrille gefahrlos ansehen zu können, sind bleibende Augenschäden nicht ausgeschlossen. Denn dunkle Sonnenbrillen, schwarze Filmstreifen, CDs, Rettungsdecken oder Schweißerbrillen bieten keinen ausreichenden Schutz, weil sie das Licht nicht in allen Wellenlängen im ausreichendem Maße dämpfen können. Benutzen Sie daher zu Ihrer eigenen Sicherheit die sogenannten Sonnenfinsternisbrillen, die es in guten Optik-Fachgeschäften zu kaufen gibt. Falls Ihre alte SoFi-Brille von 1999 keine Kratzer aufweist, (unbedingt vor einer hellen Lampe überprüfen) ist auch diese verwendbar. Besucher der Sternwarte die keine eigene SoFi-Brille haben, bekommen leihweise eine Sonnenfinsternisbrille mit schwarzer Polymerfolie, die ein reflexfreies und ungefährliches Beobachten garantiert.


Die nächste von uns aus beobachtbare totale Sonnenfinsternis ist am 3. September 2081. Dann streift die Totalitätszone den äußersten Bereich Südwestdeutschlands. Die nächste partielle Finsternis können wir schon in den Morgenstunden des 10. Juni 2021 über Siegen sehen.